Denkmal

Wie das Friedhofstor von Peseckendorf an seinen historischen Platz zurück kam

Das historische Friedhofstor auf dem denkmalgeschützten Peseckendorfer Friedhof war in einem sehr schlechten Zustand. Es musste saniert werden. Warum das einige Jahre gedauert hat.

20.09.2022, 11:04
Jürgen Schlee, Sylvia Frehde, Steffen Rickes und Friedrich Wilhelm Schaeper enthüllen das Friedhofstor.
Jürgen Schlee, Sylvia Frehde, Steffen Rickes und Friedrich Wilhelm Schaeper enthüllen das Friedhofstor. Foto: Yvonne Heyer

Peseckendorf - Schmied Christian Schreiner hat ganze Arbeit geleistet und nicht nur das. Etliche Jahre bot der Remkersleber Handwerksmeister den schmiedeeisernen Torflügeln des Peseckendorfer Friedhofs „Asyl“. Christian Schreiner hatte die Torflügel eingelagert, bis der Kultur- und Heimatverein des kleinen Dorfes das Geld für die Sanierung aufbringen konnte.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.