Oschersleben l Die Bewohner und die Besucher des Oschersleber Wiesenpark-Tiergeheges werden wohl am Sonntag gleichermaßen staunen. Staunen, was da für ein mannshohes Wesen durch das Gehege marschiert. Oder besser hoppelt. Denn dieses Wesen wird der Osterhase sein, der angekündigt hat, am Ostersonntag auch ins Naherholungsgebiet der Bodestadt zu kommen. Von 15 bis 16 Uhr will er eine große Runde drehen und lädt alle kleinen und großen Oschersleber ein, sich ihm anzuschließen.

Und wie der Osterhase zudem ankündigt, will er nicht mit leeren Pfoten kommen. Zum einen wird er vom Oschersleber DRK-Projekt „Kontra“ mit 200 bunten Ostereiern ausgestattet und zum anderen reichlich Süßigkeiten dabei haben, die ihm der Förderverein des Wiesenparks sponsert.

Neuer Kletterpfad geplant

Genau dieser Förderverein ist es auch, der die sonntägliche Osteraktion organisiert. Zum zweiten Mal. „Wir haben damit im vergangenen Jahr begonnen und wollen es nun fortsetzen, weil schon zum Auftakt viele Oschersleber gekommen waren“, sagt René Herbert, der nun hofft, dass auch in diesem Jahr wieder reichlich Bewohner aus Oschersleben und aus den umliegenden Orten den Ostersonntag für einen Besuch im Wiesenpark nutzen.

Bilder

Für René Herbert und seine Mitstreiter des 96 Mitglieder starken Fördervereins ist diese Osteraktion zugleich der Auftakt in eine Jubiläumssaison. Wird das Tiergehege nebst Wiesenpark doch heuer 110 Jahre alt.

„Deshalb haben wir uns auch für dieses Jahr einiges vorgenommen“, sagt René Herbert und kündigt beispielsweise an, dass in Abstimmung mit der Stadt im hinteren Wiesenpark-Bereich Richtung Aschenberg ein „Balancier- und Kletterpfad“ entstehen soll. Für die Realisierung dieses Projekts hat der Förderverein unter anderen gespart, eine Spende in Höhe von 500 Euro vom Lions-Club „Die Börde“ sowie Fördermittel aus der Spielplatz-Initiative von Kinderhilfswerk und Fanta in Höhe von 1250 Euro bekommen.

Naturbühne wird gebaut

Ein zweites geplantes Investitionsprojekt ist eine Naturbühne, die zwischen Gaststätte und Tiergehege entstehen und vor allem mit finanzieller Unterstützung aus dem europäischen Förderprogramm Leader fiananziert werden soll. „Hier müssen aber noch mit den zuständigen Behörden einige Fragen in Sachen Denkmal- und Naturschutz geklärt werden“, sagt René Herbert.

Der für das Jubiläumsjahr des Wiesenparks aber auch nach der Sonntag-Osteraktion noch etliche weitere Veranstaltungen ankündigt. Vor allem für den 2. September ein großes Wiesenparkfest. „Wiesenparkfeste feiern wir schon seit sieben Jahren immer am ersten September-Sonntag, aber für das Jubiläum haben wir uns diesmal auch noch einige neue Angebote einfallen lassen“, so René Herbert.

Zu diesen neuen Angeboten gehört unter anderem ein Wiesenpark-Lauf für unterschiedliche Altersgruppen und auf verschiedenen Streckenlängen. „Einen solchen Lauf hatte es schon einmal anlässlich des 100. Wiesenpark-Geburtstages gegeben und wir möchten diese sportliche Aktion nun wieder aufleben lassen“, sagt René Herbert, der für das Jubiläumsjahr aber auch noch weitere Aktionen beispielsweise die Beteiligung des Fördervereins am Tag der Regionen ankündigt.