Stadtentwicklung

Wohnungsbau mit sozialem Aspekt in Oschersleben

„Mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen“, das sollte der BEWOS mit einem aktuellen Bauprojekt gelingen: Das Stadtbild wird schöner, Leerstand beseitigt und bezahlbarer Wohnraum geschaffen.

Von Constanze Arendt-Nowak 23.11.2022, 19:44
Eine Aufnahme aus der Luft zeigt, dass man auch in Sachen Stromversorgung im Max-Planck-Ring 1-5 neue Wege geht.
Eine Aufnahme aus der Luft zeigt, dass man auch in Sachen Stromversorgung im Max-Planck-Ring 1-5 neue Wege geht. Foto: BEWOS

Oschersleben - Was macht man mit einem etwa 40 Jahre alten sogenannten WBS-70-Block, kurz auch „Platte“ genannt, der in die Jahre gekommen ist, energietechnisch wenig effektiv ist und in dem nahezu 50 Prozent der Wohnungen nicht bewohnt sind? Das war die große Frage für Thomas Harborth, Geschäftsführer der BEWOS Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft, und sein Team schon lange, bevor im Max-Planck-Ring 1-5 die Abrissbagger anrollten. Ganz weg sollte der Block nicht, aber die unattraktiven Wohnungen in der fünften und sechsten Etage sollten weichen. Die Nummer 2 und die 4 haben künftig sogar nur noch drei Geschosse.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.