Arneburg l Ein Festumzug und Fußballspiele haben am Sonntag den Schlusspunkt gesetzt. Der Sportverein „Rot-Weiß von 1868“ Arneburg hatte zu einer Festwoche anlässlich seines 150. Geburtstages eingeladen. Täglich mindestens ein Höhepunkt hatte sich das Organisationsteam einfallen lassen und am Sonntag konnte die Vorsitzende des Vereins, Ulrike Stepponat, ein positives Resümee ziehen.

Rund 260 Mitglieder hat der Verein, die Fußballer bilden die größte Abteilung, Pferdesport, Kegeln, Frauensport, Leichtathletik und Tischtennis werden weiter angeboten. Von allem gab es Angebote in der Festwoche und auch zusätzlich stand einiges auf dem Programm. Nachdem für Montag Reiten geplant war und Tischtennis gespielt wurde, stand am Dienstag Kinderfußball mit Überraschungen an. Mittwoch folgte ein Beachvolleyballturnier, Donnerstag wurde gekegelt. Zum Kindertag gab es ein Sportfest und am Sonnabend wurde zum Sportlerball in die Stadthalle eingeladen. Zum Abschluss dann am Sonntag der große Festumzug. Daran beteiligten sich auch die Kindertagesstätte, die Rassegeflügelzüchter, der Heimatverein und der Orgel-Freundeskreis. Gemeinsam ging es durch die Straßen in Richtung Sportplatz. Musikalisch begleitet wurden die Sportler dabei vom Fanfarenzug aus Lüderitz. In den Vereinsfarben Rot und Weiß ließen die Sportler dort Luftballons steigen.

Zum Auftakt spielten die Senioren von Arneburg gegen eine Mannschaft aus Hassel. Anschließend dann noch ein Spiel gegen die Stendaler Traditionsmannschaft. Versorgt wurde unterdessen mit Kaffee und Kuchen. Wer es deftig wollte, nahm Steaks oder Bratwurst. Torwandschießen, eine Hüpfburg für die Kinder und auch eine Schokokussmaschine waren im Angebot. Lothar Hinz vom Heimatverein sorgte mit der Drehorgel für die musikalische Umrahmung.

Bilder

Sehr zufrieden zeigte sich am Ende die Vereinsvorsitzende. „Wir hatten wirklich eine gute Resonanz auf die Veranstaltungen“, sagte Ulrike Stepponat, besonders darüber erfreut, dass auch Nicht-Vereinsmitglieder die Angebote wahrnahmen.

Während des Sportlerballs wurden für ihr Vereinsengagement geehrt: Dieter Köppe, Roy Böhlke, Kerstin Niemann, Jutta Neumann und Juliane Stutzer. Dank wurde auch Evelyn Jordan (Stadt) und Petra Seiffert zuteil.