Osterburg l Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Seehäuser Straße hatte Donnerstag Mittagessen auf dem Herd, war über den Kochvorgang offenbar eingenickt, so dass das Mahl anbrannte und es zu einer Rauchentwicklung kam. Um 12.40 Uhr ging in der Rettungsleitstelle Stendal der Alarm ein. Wenige Minuten später waren die Osterburger Feuerwehr mit vier Fahrzeugen (darunter die Drehleiter), die Polizei und Rettungssanitäter vor Ort.

Es konnte aber bald Entwarnung geben werden. Die Blauröcke sorgten mit einem großen Gebläse allerdings noch für frische Luft im betroffenen Treppenaufgang.

Der Mieter sollte im Krankenhaus untersucht werden. Diesem Vorhaben widersetzte er sich vorübergehend. Laut Polizeimitteilung vermutlich aufgrund seines Alkoholspiegels, der bei über zwei Promille lag.