Osterburg l „Gesund beginnt im Mund – ich feier meine Zähne“ unter diesem Motto steht in diesem Jahr der Tag der Zahngesundheit. Seit 1991 wird dieser Tag am 25. September begangen. Ziel der Initiatoren aus Zahnärzteschaft und Krankenkassen ist es, die Mundgesundheit bundesweit ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu stellen, erzählt Ilona Rothe, Zahnärztin im Jugendzahnärztlichen Dienst. Bis zum 25. September ist nun noch ein wenig Zeit, aber terminlich alles unter einen Hut zu bringen forderte es, dass Ilona Rothe, Cornelia Ahrend und Stefanie Stobinski vom Gesundheitsamt Stendal schon seit dem 5. September Aktionstage zum Thema Zahngesundheit an der Osterburger Grundschule abhielten.

Zum Abschluss und Höhepunkt der Aktionstage avancierten die Vorstellungen des Holzwurmtheaters aus Winsen/Luhe, das zwei Stücke mitgebracht hatte, in denen es natürlich um die Zahngesundheit ging. „Manni Milchzahn“ hieß das erste Stück, zu dem die Mädchen und Jungen der ersten Klassen, Tagesstätten-Knirpse und die Förderschule Erxleben eingeladen wurden. Grundlagen der Zahnhygiene und die Arbeit des Zahnarztes wurden fröhlich und kindgerecht vermittelt, zudem sollte die Furcht vor dem Zahnarztbesuch abgebaut werden. Da „Zähne“ auf der Bühne zu den Hauptfiguren avancierten, „können die Kinder das Bühnengeschehen sehr direkt mit ihrem eigenen Zähneputzen verbinden“, erzählte Jens Heidtmann, der gemeinsam mit Petra Erlemann das Holzwurmtheater verkörpert.

Zur zweiten Aufführung mit dem Stück „Olaf und die Bakterien“ waren dann die zweiten bis vierten Klassen der Grundschule am Hain eingeladen. Der „zerstreute Professor Dr. Werner Dentamann“ erklärt darin, wie gesunde Ernährung, Bakterien im Mund und Zähneputzen zusammenhängen. Die Osterburger Grundschüler hätten sehr viel über die Zahngesundheit erfahren, blickte Ilona Rothe zufrieden zurück. Mit dem Gastspiel des Holzwurmtheaters gab es einen lustigen, aber auch lehrreichen Abschluss.

Bilder