Osterburg l „Alles neu macht der Mai“ – dieses Sprichwort setzte der evangelische Kindergarten Osterburg am Sonnabendvormittag um und ließ das Gelände in neuem Glanz erstrahlen.

Vier Familien zählte Leiterin Anne Schlase mit der pädagogischen Fachkraft Anett Schwarz. Zum Jahresfest und zum 125-jährigen Jubiläum am 17. Juni soll alles tipptopp sein. Dann wird auch endlich das Geheimnis um den Namen der Einrichtung gelüftet, an dem über ein Jahr Kinder, Team, Gemeindekirchenrat und Kuratorium tüftelten. Nach Gottesdienst und Zirkus Knopf kommt die Enthüllung während der Aufführung des Märchens, denn der Titel sei schon zu viel verraten. Nur so viel: „Etwas mit Herz und Liebe.“

„Wir haben tolle Eltern, die helfen.“ Zusammenhalt und Engagement werden bei Anne Schlase groß geschrieben. Wirtschaftskraft Monique Maasch packte selbstverständlich beim Frühjahrsputz mit an. Das Ehepaar Volkmar und Anja Schröter zum letzten Mal. Seit Januar 2002 hatten die beiden immer wieder eines ihrer vier Kinder in der Einrichtung und kennen eine größere Beteiligung der Eltern bei solchen Aktionen. Ein Grund mehr, mit Tatendrang etwas Gutes für die Kinder zu tun. Anja Schröter putzte den Regenbogen blank, ihr Mann griff zum Besen, derweil sich Daniel Hämmerling mit Justines Opa Detlef Rybka den Geräteschuppen vornahmen. Die Zwei reparierten und misteten aus, was an Spielzeug und Arbeitsmaterial unbrauchbar geworden war.

Bilder

Außerdem machten sich die Helfer an der Sitzecke unter dem Dach zu schaffen, dem Essensplatz während der Sommerzeit. Laszlo Winter grub die Gartenzeile um, die seit einem Jahr die Kinder erfreut. Ein paar von den Kleinen nutzten aus, den Spielplatz für sich allein zu haben.

Mit Kaffee und Keksen und viel Lob dankte Anne Schlase den fleißigen Helfern.