Für erneuerbare Energie

Avacon plant bei 110-kV-Stromtrasse (Stendal-West bis Güssefeld) Abzweig nach Osterburg

Die Avacon Netz GmbH plant eine 110-kV-Stromtrasse bis Osterburg. Um die ganze erneuerbare Energie fortzuschaffen. Manch' Stadtrat grummelt.

Von Karina Hoppe 25.01.2022, 17:51 • Aktualisiert: 26.01.2022, 16:41
Wolfgang Dee von der Avacon Netz GmbH stellte dem Osterburger Bauausschuss die Eckdaten der 110-kV-Stromtrasse vor.
Wolfgang Dee von der Avacon Netz GmbH stellte dem Osterburger Bauausschuss die Eckdaten der 110-kV-Stromtrasse vor. Foto: Karina Hoppe

Osterburg - Erst ging es um das Solarkonzept, das die Stadt Osterburg erarbeiten will oder vielmehr muss. Der Leiter des Umweltamtes Stendal, Stefan Feder, stellte dem Osterburger Bau- und Wirtschaftsförderungsausschuss den gerade erstellten Leitfaden dazu vor. Dabei nannte er eine Zahl, die es in sich hat.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<