Flessau l Die Bordanlagen und Gossen sind fertiggestellt, die Pflasterung der Grundstückszufahrten und des Gehweges ist erfolgt. Auf dem an die Straße nach Ballerstedt angrenzenden Abschnitt der Straße Am Bahnhof bauen die Mitarbeiter eines Stendaler Unternehmens seit dieser Woche an der 4,65 Meter breiten Fahrbahn. Damit rückt der Abschluss der Arbeiten an dem insgesamt 255 Meter langen Abschnitt allmählich näher, machte Bürgermeister Nico Schulz in dieser Woche im städtischen Bauausschuss deutlich.

Ende September 2015 waren die Arbeiten auf dem südlichen Teilstück der Straße Am Bahnhof aufgenommen worden. Zum Maßnahmepaket der Kommune gehört neben der Errichtung der eigentlichen Fahrbahn auch der Bau einer 35 Zentimeter breiten Gosse. Auf der westlichen Seite der Fahrbahn hat zudem ein 1,25 Meter breiter Gehweg Formen angenommen. Für den Bau rechnet die Verwaltung mit Kosten in Höhe von 216 000 Euro.

Geht es nach den Plänen der Einheitsgemeinde, steht in Flessau in diesem Jahr noch ein zweiter Straßenbau auf dem Programm. Die Kommune will ein Teilstück der Neuen Straße ausbauen. Diese Investition zielt auf den aktuell noch mit Platten befestigten Abschnitt, der von der Grundschule bis zum Integrativen Kindergarten der Lebenshilfe reicht. Bei der Erneuerung des 290 Meter langen Teilstückes rechnet die Verwaltung mit Kosten in Höhe von 355 000 Euro. Allein muss die Kommune die Summe aber nicht stemmen. Denn bei dieser Investition greift die kommunale Ausbaubeitragssatzung, die die angrenzenden Grundstückseigentümer an den Kosten beteiligt.

Und noch ein Vorhaben nimmt die Einheitsgemeinde 2016 in Flessau in Angriff. Denn in Nachbarschaft zum Sportlerheim entsteht ein neuer Spielplatz. „Die Geräte sollen im Frühjahr aufgebaut werden“, kündigte Bürgermeister Nico Schulz gestern auf Nachfrage an.