Scheiben kaputt

Biesebad Osterburg: Super Saisonstart, aber schon wieder Vandalismus

Eigentlich ist das Team am Biesebad mit dem Saisonstart sehr zufrieden. Doch es gibt weiterhin Probleme mit Vandalismus.

Von Stephan Metzker
Endlich Wasserspaß. Und das so ganz ohne Corona-Testpflicht. Kinder und Jugendliche genießen den Saisonstart im Biesebad Osterburg.
Endlich Wasserspaß. Und das so ganz ohne Corona-Testpflicht. Kinder und Jugendliche genießen den Saisonstart im Biesebad Osterburg. Foto: Stephan Metzker

Osterburg - Das Biesebad Osterburg ist wieder geöffnet. Betreiberin Annett Lenzner hat ein Lächeln auf den Lippen: „Das erste Wochenende lief schon mal gut, das Wetter passte, die Wassertemperatur zeigte 23 Grad an und die Leute kamen zahlreich“, resümiert die Biesebad-Chefin freudig. „So kann es weitergehen.“ Doch übt sich das Biesebad-Team vorerst in Bescheidenheit und möchte alles nach und nach anlaufen lassen. Größere Aktionen, wie zum Beispiel das Badewannenrennen werde es in diesem Jahr nicht geben. „Doch wir haben ja bald die Osterburger Sommernächte hier auf dem Gelände. Darauf freuen wir uns sehr“, sagt Annett Lenzner. In der Vergangenheit wurde zudem in neue Bänke, Tische und Spielgeräte investiert.

Mehrmals die Scheiben eingeschlagen

Eigentlich könnte es also eine perfekte Saison werden, wäre da nicht regelmäßig der Vandalismus im und am Biesebad: „Drei mal wurden uns bisher die Scheiben vom Gebäude eingeschlagen. Nun ließen wir sie deshalb durch Sicherheitsglas ersetzen. Doch gleich danach waren erste Schäden an den neuen Fenstern zu sehen“, berichtet Annett Lenzner kopfschüttelnd. „Es gab rückblickend mehrfach diverse Schmierereien auf unser liebevoll gestaltetes Graffiti am Gebäude und unser Carport wurde auch schon mehrmals aufgebrochen. Die Liste ist lang.“ Deshalb sei Annett Lenzner intensiv mit der Stadt in Verbindung, um eine Lösung für das Problem zu finden. Sie selbst sieht nur eine logische Schlussfolgerung: „Die Installation von Kameras. Was anderes hilft da nicht mehr.“

Biesebad-Betreiberin Annett Lenzner vor den neuen und schon wieder beschädigten Fenstern.
Biesebad-Betreiberin Annett Lenzner vor den neuen und schon wieder beschädigten Fenstern.
Foto: Stephan Metzker