Osterburg l Das Team des Osterburger Biesebades wappnet sich für die kommende Saison. In zwei Tagen ist für Pächterin Annett Lenzner Saisonstart, dem sie mit Vorfreude entgegenblickt. Auch wenn sie weiß: „Die ersten Tage werden schwierig.“ Schließlich ist das Biesewasser noch recht frisch.

„Man weiß gar nicht, in welcher Ecke man loslegen soll“, sagt die Chefin, die von Ehemann Guido und Mutter Renate Krüger unterstützt wird. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Während Annett Lenzner mit Unterstützung ihrer Mutter die Küche auf Vordermann bringt, widmet sich Guido den vielen Grünflächen auf dem großzügigen Areal der Anlage, um es zu kürzen. Nach der Winterpause gibt es natürlich viel zu tun, der gesamte Gebäudekomplex muss beispielsweise gereinigt werden, ebenso die Spielgeräte und Boote. Das Wasser des Flusses „macht einen ordentlichen Eindruck“. Proben wurden bereits entnommen, das Ergebnis der Analyse liegt noch nicht vor. In den Vorjahren gab es keine Beanstandungen zur Qualität. Die Wasser-Temperatur von rund zehn Grad bereitet allerdings etwas Sorge. „Der Mai ist halt noch kein Bademonat“, weiß die Pächterin aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre, die auch einen anderen Plan verfolgte und erst im Juni öffnen wollte. Schließlich wurde mit dem Startschuss am 18. Mai ein Kompromiss mit dem Osterburger Ortschaftsrat, der den Juni-Beginn als zu spät betrachtete, geschlossen.

Lenzners hoffen auf einen ähnlich hervorragenden Sommer mit vielen Badetagen wie im vergangenen Jahr. Denn der Betrieb steht und fällt mit dem Wetter. Ansonsten gibt es schon Pläne und feste Termine, um die Saison mit reichlich Unterhaltungsprogrammen zu bereichern. Der Familientag zu Himmelfahrt oder die vom SPD-Ortsverein Osterburg organisierte Kindertagsparty am 1. Juni sind im Terminkalender festgezurrt. Das Biesefest noch nicht. „Fest steht aber, dass wir es wie gewohnt auf die Beine stellen“, blickt Guido Lenzner voraus und favorisiert ein Juli-Wochenende für das traditionelle Fest, das wieder mit einem Gaudi-Wettrennen auf der Biese aufwarten soll. Ein Konzert wird ebenfalls im Biesebad steigen. Die Gruppe Past, die schon seit über 40 Jahren die Bühne rockt, hat sich für den 17. August angesagt. Eventuell wird dieser Tag noch von anderen Bands bereichert werden.

Bilder

Im idyllischen Biesebad, das natürlich auch mit dem tollen Spielplatz inklusive Piratenschiff punktet, kommt auch das sportliche Treiben nicht zu kurz. Die beiden vom Sportverein Eintracht angelegten Volleyballfelder können beispielsweise genutzt werden. Wer gern paddelt, kommt auch auf seine Kosten. Insgesamt stehen sechs Kanus und auch zwei Tretboote zur Verfügung.

Am kommenden Sonnabend öffnet die Pforte von 14 bis 19 Uhr. Wie auch an den Folgetagen. In den Ferien steht die Tür der Freizeitstätte bereits ab 12 Uhr offen. Auch an den Eintrittspreisen ändert sich nichts: Kinder müssen einen Euro, Erwachsene zwei berappen. Das gilt jedoch nicht für die Maitage, für die der Eintritt kostenfrei ist.