Osterburg l  Die Mitglieder des Sportvereins Eintracht Osterburg hatten sich einst um den Bau der Beachanlagen bemüht. Die Masten, die Netze und die Feldmarkierungen wurden vom Verein gestellt. Dienstags und donnerstags sind die Anlagen dadurch für die Vereinssportler reserviert. An allen Tagen sonst können die Besucher des Bades die Anlagen ebenfalls nutzen. Vor zwei Jahren wurde alles erweitert und nun kann dort auch Beachtennis gespielt werden. Für beide Sportarten werden Bälle und eben auch Schläger zur Verfügung gestellt.

In diesen Tagen haben die Volleyballer, allen voran Enrico Kreher, Henry Eckert und Günther Kluge, dafür gesorgt, dass neuer Sand auf die Beachanlage kam. Vom Kies- und Sandwerk Lüderitz aus Faulenhorst wurde der Kies zur Verfügung gestellt. Ein Osterburger Baubetrieb stellte die benötigte Technik zur Verfügung. Bei beiden möchten sich die Osterburger Sportler bedanken.

Eine Bitte geht in diesem Zusammenhang auch an die Badegäste, die diese Beach­anlagen nutzen. Die Netze sind zum Spielen als Abgrenzung der Felder gedacht und nicht als Hängematten nutzbar. Eltern achten in diesem Zusammenhang bitte auch auf ihre Kinder zu achten. „So ein Netz kostet um die 200 Euro, wenn es denn ersetzt werden muss“, machen die Sportler der Osterburger Eintracht deutlich.