Baben l Die Ursache für das Feuer stand am Freitagabend noch nicht fest. Das betroffene Ehepaar Brückner befand sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im direkt neben dem örtlichen Feuerwehrstützpunkt gelegenen Wohnhaus. Beiden Eheleuten ist bis auf leichten Verletzungen nichts passiert.

Rund 70 Einsatzkräfte von mehreren freiwilligen Feuerwehren aus der Umgebung wurden am Nachmittag an die Babener Hauptstraße gerufen. „Wir saßen gerade am Kaffeetisch, als ich beißenden Geruch bemerkte“, sagte Hauseigentümer Siegfried Brückner, der sich sicher war, dass das Feuer von der Küche ausging und sich schnell bis in den Dachstuhl ausbreitete. Die alamierten Rettungskräfte handelten schnell und nutzten eine Drehleiter, um zunächst das Dach zu löschen und ein Ausbreiten des Feuers auf benachbarte Objekte zu verhindern. Einsatzleiter Ronny Hertel, Chef der Arneburger Feuerwehr, war mit dem Zusammenspiel der Brandbekämpfer sehr zufrieden. Siegfried Brückner und seine Frau sind zunächst einmal bei ihrem Sohn in einem Dorf in der Umgebung untergekommen. Auch die vier Hunde der Familie konnten in Sicherheit gebracht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.