Magdeburg (rfr) l Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes des Bäckerhandwerks Anfang dieser Woche wurden elf Handwerksbäckereien mit dem Gütesiegel der Interessenvertretung für ihr Brot geehrt.

Das Gütesiegel gibt es für vorbildliche Produktqualität, für die Pflege der Tradition des deutschen Bäckerhandwerks sowie für regionales und soziales Engagement. Die Betriebe bekennen sich im Rahmen einer freiwilligen Überprüfung zu den entsprechenden Kriterien und sorgen für eine vorbildliche Umsetzung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen. Das Siegel wird seit 2010 in einem Zertifizierungsverfahren vergeben, heißt es in einer Mitteilung der Innung.

Brot, eines der beliebtesten und ältesten Grundnahrungsmittel der Welt, bedeutet seit Jahrtausenden für die Menschheit Nahrung, Wohlstand und Genuss. In Deutschland hat sich daraus mit mehr als 3200 Sorten eine weltweit einzigartige Backwarenvielfalt entwickelt, der sich auch die Deichbäckerei Beuster widmet und der auch ein Gütesiegel zuerkannt wurde. Womit Bäckermeister Olaf Buchholz sogar für den Ehrenpreis des Bäckerhandwerks Sachsen-Anhalt nominiert ist, der im November dieses Jahres vergeben wird.