Osterburg l Der Jugendchor der „älteren Semester“ (Klassen 8 bis 12), ein Kammerchor und ein seit gut eineinhalb Jahren aus Schülern der 5. und 6. Klassen bestehender Kinderchor des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums erfreuten in der Schulaula mit ihrer Sangeskunst. Geleitet werden die Chöre von Corinna Klein und Lothar Klein. Für ihre ausgezeichnete Chorarbeit wurden die beiden Musiklehrer am Schluss des Konzerts von Schulleiterin Elke Klein und ihrem Stellvertreter Andreas Schulz mit kleinen Geschenken bedacht.

Mit „Fröhliche Weihnacht überall“ auf den Lippen marschierte der Schulchor ein. Die Moderation der Veranstaltung hatten die Sängerinnen Emely und Anna übernommen. Wie sich in den nächsten fast zwei Stunden zeigte, war es ein Mix alter und neuer Weihnachtslieder deutschen und internationalen Ursprungs, „ganz viel für Augen, Ohren und für die Seele“, wie es Elke Klein später formulierte. Neben dem Chorsingen hat das Ensemble auch einige Solisten hervor gebracht wie Tabiha Harzer, die auf mehreren Instrumenten zu Hause ist und trotz ihres inzwischen begonnenen Musikstudiums die Klavierbegleitung es Chores übernommen hatte.

Beachtlich auch der Solo-Gesang von Pauline Wiele und die Auftritte von Johanna König (Klavier) und Cathie Jean Wiswedel (Keyboard). Der Kinderchor, angesagt von seiner Sängerin Finja, ging mit „Rudolph, das kleine Rentier“ flott zur Sache und hatte weitere schöne Lieder wie „Kommet ihr Hirten“, „Pocahontas“, „Im Dschungel, da ruft die Trommel“, begleitet von Lothar Klein auf dem Cajon, „Ding Dong“ und andere in seinem Repertoire.

Bilder

Die 20 Mitglieder des Kammerchores zogen mit brennenden Kerzen in die abgedunkelte Aula und sangen unter anderem „Alta Trinita“ und „Hark the Herold“. Es gab am Donnerstagabend sogar noch einen vierten Chor, nämlich das Publikum, das mit den Schülern gemeinsam und begleitet von Cathie auf dem Keyboard „O du fröhliche, o du selige gnadenbringende Weihnachtszeit“ interpretierte. Geradzu mit Begeisterung sangen Jugendchor und die Kinder, die, wie Emely verriet, Lieblingslieder des Schulchores: „Christmas in the old man‘s hat“ und „Christmastime“.

Ohne Zugabe – „Hört der Engel helle Lieder“ – durfte sich die Chorgemeinschaft nicht von ihren Zuhörern trennen, die, auf neuem Gestühl sitzend, die Aula bis auf den letzten Platz besetzt hatten. Chorleiterin Corinna Klein übereichte den „Längerdienenden“ die Ehrenurkunden für fünfjährige Chorzugehörigkeit des Landeschorverbandes.