EIL

Umgehört

Corona: Was von den Weihnachtsmärkten in Osterburg und Umgebung bleibt

Wenige Tage vor dem Auftakt des vorweihnachtlichen Budenzaubers schnellen die Corona-Zahlen in die Höhe. Wie gehen die Adventsmarkt-Veranstalter in der Einheitsgemeinde Osterburg damit um? Halten sie an ihren Plänen fest oder treten sie auf die Bremse?

Von Nico Maß 10.11.2021, 15:45
Der Weihnachtsmann nimmt im Dezember 2018 auf dem Adventsmarkt in Gladigau ein Kind auf den Schoß. Den Gladigauer Budenzauber soll der Weißbart auch in diesem Jahr ansteuern. Das Dorf hält an seinen Adventsmarktplänen fest.
Der Weihnachtsmann nimmt im Dezember 2018 auf dem Adventsmarkt in Gladigau ein Kind auf den Schoß. Den Gladigauer Budenzauber soll der Weißbart auch in diesem Jahr ansteuern. Das Dorf hält an seinen Adventsmarktplänen fest. Foto: Jörg Gerber

Osterburg - Sachsen-Anhalts Landesregierung hat am Dienstag mit neuen Corona-Regeln auf die steigende Inzidenz reagiert, Adventsmärkte bleiben indes erlaubt. Die richtige Entscheidung?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.