Meseberg l Offenkundig hat Ortsbürgermeisterin Helga Beckmann einen direkten Draht nach ganz oben gefunden. Denn gehörten Regenschauer zu den zurückliegenden Dorffestausgaben faktisch schon dazu, brannte den Mesebergern und ihren Gästen dieses Mal die Sonne auf die Stirn. „Dieses Wetter habe ich beantragt“, scherzte die Ortschefin zur Eröffnung des Dorffestes. Vor ihr waren Brandbekämpfer aus Meseberg/Altmark, Erxleben, Polkau, Königsmark sowie Meseberg/Bördekreis angetreten, die sich anschließend einem Spaßwettkampf stellten, der Geschick, aber auch kräftige Lungen erforderte.

So mussten die Teams unter anderem über einen Verteiler und einem fünf Meter langen D-Schlauch einen Luftballon aufblasen und zum Platzen bringen. Danach galt es, per Kübelspritze Luftballons mit Wasser zu füllen, diese „Wasserbomben“ mit einer Schippe durch einen Slalomkurs zu tragen und zuletzt in einen Kübel zu werfen. Eine weitere Herausforderung der vom Meseberger Wehrleiter Matthias Wißwe ausgetüftelten Wettkämpfe schickte die Kameraden, zu fünft an eine Platte mit einem darauf stehenden Wasserbecher gekoppelt, durch einen kleinen Parcours, ohne dass das Nass vergossen werden durfte.

Die in sengender Hitze ausgetragenen Wettkämpfe meisterten die Gastgeber aus Meseberg am besten. Sie hatten am Ende die Nase vorn, gefolgt von den Wehren Erxleben und Königsmark. Polkau und Meseberg/Bördekreis teilten sich den vierten Platz. Während die Wettkämpfe noch liefen, konnten sich junge Besucher schon auf einer Hüpfburg vergnügen oder sich an einem schattigen Plätzchen bei Ines Gieseke mit Riesenseifenblasen und Zielwerfen die Zeit vertreiben.

Für das leibliche Wohl sorgten unter anderem Frauen des Dorfes, die Kaffee und Kuchen anboten. Spaß und Spannung versprach eine Tombola, ihr Erlös kommt in diesem Jahr der Meseberger Kinderfeuerwehr zugute. Am Nachmittag tanzten sich die „Tanzbienchen“, die jüngste Formation der Osterburger Carnevalsgesellschaft, mit sehenswerten Auftritten in die Herzen ihrer Zuschauer, bevor das von Ortschaftsrat und Feuerwehr organisierte Fest am Abend mit einer Musikveranstaltung seinen Abschluss fand.

Bilder