Nahversorgung

Dorfladen-Alternative ist vom Tisch - Lieferdienst bleibt in Osterburg und Seehausen ohne Praxistest

Osterburg und Seehausen haben untersucht, wie Nahversorgung auf dem Land auch ohne Dorfladen funktionieren könnte. Doch die Idee für einen Lieferdienst hat sich erledigt.

Von Nico Maß 25.09.2022, 18:15
Carola Thomsen (links) für Osterburg und Lisa Wille für Seehausen haben das  Projekt "Mona Lisa" federführend begleitet.
Carola Thomsen (links) für Osterburg und Lisa Wille für Seehausen haben das Projekt "Mona Lisa" federführend begleitet. Foto: Karina Hoppe

Osterburg - Wo der Laden fehlt, kommt ein Lieferdienst. Die Idee, auf Bestellung Lebensmittel sowie Waren des täglichen Bedarfs ins Dorf zu transportieren und so die ländliche Versorgung verbessern, haben die Kommunen Osterburg und Seehausen in ihrem Projekt „Mona Lisa“ geprüft. Eine Variante mit einem Supermarkt als zentralen Partner scheint wirtschaftlich machbar. Umgesetzt wird sie aber nicht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.