Ärzte-Stipendium

Eine Bewerbung liegt vor

Im Oktober ist die Bewerbungsfrist für das Osterburger Ärzte-Stipendium abgelaufen. Ein Student interessiert sich für die Unterstützung.

Von Nico Maß

Osterburg l  „Uns liegt eine Bewerbung vor“, teilte Bürgermeister Nico Schulz im Stadtrat mit. Signalisiert auch die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) auf einer Vorstellung des Kandidaten grünes Licht, dürfte die finanzielle Unterstützung fließen.

Das Stipendium war im Frühjahr von der Einheitsgemeinde in Zusammenarbeit mit der KVSA auf den Weg gebracht worden, um Absolventen des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums zu fördern, die nach dem Medizinstudium ihren Arztberuf in der Einheitsgemeinde ausüben wollen. Das Modellprojekt ist vorerst auf einen Zeitraum von fünf Jahren befristet und auf maximal drei Stipendien gleichzeitig ausgerichtet. Mit 700 Euro monatlich für die Regelstudienzeit und 200 Euro monatlich bei der Weiterbildung zum Facharzt will Osterburg Mediziner an die Einheitsgemeinde binden.