Osterburg l Die Busse, die ab heute im Schienenersatzverkehr zwischen Osterburg und Wittenberge fahren, sind für den Transport von Fahrrädern ausgerüstet. Wie die Pressestelle der Bahn jetzt mitteilte, haben die Busse einen Gepäckträger, mit dem bis zu sechs Fahrräder mitgenommen werden können. Mit Ausnahme der Expressbusse, die direkt ab Stendal ohne Halt nach Wittenberge fahren, sind alle Busse im Schienenersatzverkehr zwischen Osterburg und Wittenberge mit dieser Fahrradhalterung ausgerüstet.

Für die Fahrradmitnahme in den Bussen hatten sich Landrat Carsten Wulfänger und der Verbandsbürgermeister von Seehausen, Rüdiger Kloth, eingesetzt.

Die Bahn hat für den Schienenersatzverkehr zwei Unternehmen beauftragt. Den direkten Expressbus zwischen Stendal und Wittenberge übernimmt das Unternehmen Stendalbus. Auf der Strecke zwischen Osterburg und Wittenberge, mit Halt in Seehausen und Geestgottberg, fahren Busse des Regionalverkehrs Bitterfeld-Wolfen.

Die Bahnstrecke zwischen Osterburg und Wittenberge ist ab heute bis zum 6. Juli komplett gesperrt. Grund sind umfangreiche Bauarbeiten auf der Eisenbahnbrücke bei Wittenberge. Die Züge der S 1 aus Magdeburg enden bereits in Osterburg, weil die Bahn die Totalsperrung der Eisenbahnbrücke nutzen will, um in dieser Zeit auch an der Strecke Osterburg-Geestgottberg Gleisabschnitte zu erneuern. Auch zwischen Geestgottberg und Eisenbahnbrücke werden Gleise erneuert und der Bahndamm saniert. Der Fuß- und Radweg auf der Eisenbahnbrücke wird ebenfalls wegen der Bauarbeiten auf der Brücke geschlossen, und zwar vom 7. Mai bis 6. Juli. Ab 7. Juli können dann wieder Züge und Radfahrer über die Eisenbahnbrücke rollen.