Turnhalle

Gemeinde hat noch freie Zeiten

Noch ist es fast ein Geheimtipp. Krüden hat eine kleine, aber feine Turnhalle, die die Gemeinde Aland gut in Schuss hält.

Von Ralf Franke

Krüden l Mindestens bis Ende der ersten Märzwoche verlängert sich der von Bund und Ländern verhängte Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Danach hoffen nicht nur Geschäfte, Gaststätten und Dienstleister auf Erleichterungen, sondern neben den Kulturschaffenden unter anderem auch Vereins- und Freizeitsportler. Für Letztere hat die Gemeinde Aland in den vergangen Wochen einige Klimmzüge unternommen und weitere rund 15 000 Euro in die Krüdener Turnhalle investiert, die nach der Wende auf dem ehemaligen Gutshof aus ein paar zusammengelegten Garagen entstanden ist.

Die Räumlichkeiten sind nicht riesig und für schnelle Ballsportarten von Erwachsenen zum Beispiel eher ungeeignet, aber Gymnastikgruppen, Tischtennisspieler und dergleichen, aber vor allem die Knirpse der örtlichen Kindertagesstätte „Waldwichtel“ nutzen die Turnhalle für ihre Betätigungen unabhängig vom Wetter gerne und regelmäßig.

Nachdem in den vergangenen Jahren schon der Fußboden und die Decke samt Beleuchtung erneuert worden waren, ging es inzwischen an die Modernisierung der Heizungsanlage, der sanitären Einrichtungen und von Teilen der Elektroanlage. Dafür holte sich die Kommune Fachfirmen zur Unterstützung. Das Aufräumen und die Malerarbeiten habe die Gemeinde in Eigenleistung und mit Hilfe der Sportler über die Bühne bringen wollen, so Aland-Bürgermeister Hans-Joachim Hildebrandt gegenüber der Volksstimme. Luft nach oben ist allerdings noch. Schwachstellen der Sportstätte sind zum Beispiel die Eingangstür oder das unisolierte Nebengelass, wo derzeit Sportgeräte abgestellt sind.

Die Turnhalle werde laut Gemeindeoberhaupt gut angenommen, aber ein paar freie Zeiten seien noch zu haben – auch für Freizeitsportler, die sich finden, ohne gleich einen Verein zu gründen. Nutzungsentgelt verlange man nicht, nur eine kleine Beteiligung an den Unterhaltungskosten, so Hildebrandt. Interessenten können sich für die Zeit nach der Corona-Pandemie im Gemeindebüro Krüden melden.