Osterburg l Vor Zehnt- und Elftklässlern habe Tschiche "sehr persönlich, aber auch fesselnd sachlich seine politischen Erfahrungen als Zeitzeuge, DDR-Bürger und vor allem als nicht geduldeter Oppositioneller geschildert. Er wusste damit auch die Jugendlichen zu begeistern und zu kritischen Rückfragen anzuregen“, berichtete Lehrer Fabian Kröhnert.

Tschiche wurde von der tschechischen Schriftstellerin Denemarkowa begleitet, die, als Zeitzeugin zu jung, die Ereignisse rund um das gescheiterte Aufbegehren des kleinen Ostblockstaates gegen die sowjetische Supermacht eingefangen hat. "So haben die Schüler im Unterricht lebendige Geschichte erfahren“, blickte Kröhnert zurück.