Osterburg l Eigentlich sollte der auch als Mensa angedachte neue Mehrzweckraum der Markgraf-Albrecht-Schule nach den Herbstferien übergeben werden. Eigentlich. Denn der Landkreis hat von dieser Zielstellung längst Abstand nehmen müssen, machte Kreis-Sprecher Edgar Kraul auf Nachfrage der Volksstimme deutlich. „Nach derzeitigem Stand wird der Mehrzweckraum nach den Weihnachtsferien an die Schule übergeben“, teilte Kraul mit. Weil die Baubranche gegenwärtig generell eine sehr gute Auftragslage verzeichne und es den mit den Arbeiten an der Osterburger Schule betrauten Firmen an Personal mangele, habe sich die Fertigstellung des Mehrzweckraums weiter verzögert, begründete Kraul. Auch auf den Abschluss der Gesamtmaßnahme wirke sich dies nachteilig aus. Denn statt wie bislang angedacht im Mai 2019, visiert der Landkreis für den Schlusspunkt jetzt den Zeitraum der Sommerferien 2019 an.

Schüler und Lehrer des Osterburger Gymnasiums müssen aber nicht nur mit einer längeren Baustellenzeit leben. Schon seit mehreren Monaten ist bekannt, dass der Boom in der Branche die Baupreise befeuert hat. Weil der Landkreis bei der Finanzierung des Vorhabens auf Fördermittel aus dem Stark-III-Geldtopf zurückgreift, kann der Auftraggeber die Bruttobausumme von 3,57 Millionen Euro nicht erhöhen. Stattdessen arbeitete der Kreis in den zurückliegenden Wochen daran, Sanierungsarbeiten im Haus A aufzulisten, die noch einmal zurückgestellt und zu einem späteren Zeitpunkt verwirklicht werden könnten. Welche Maßnahmen der Kreis dabei konkret auf dem Schirm hat, dazu machte Kraul noch keine Angaben. Noch scheint auch nichts besiegelt. Denn weil Fördermittel von diesen Änderungen betroffen sind, müssen die angedachten Novellierungen am Bauablauf vom Geldgeber genehmigt werden. Deshalb habe der Landkreis der Investitionsbank seine Vorschläge als Änderungsantrag unterbreitet. Dieser Antrag werde gegenwärtig noch in Magdeburg geprüft, machte der Sprecher aus dem Stendaler Landratsamt abschließend deutlich.