Seehausen l Und wieder sind zwei Seehäuser unter der Haube. Nachdem Nicole (bislang Otto) und René Bäse schon ihren Polterabend in der Salzkirche feierten, gab sich das Paar dort am Sonnabendmittag dort auch das Ja-Wort.

Bedenkzeit hatten die selbständige Nagel-Designerin, die zwei Kinder in die Beziehung mitbrachte, und der Schlosser, der seine Brötchen im RAW Wittenberge verdient, offenbar reichlich. Als Nachbarn lernten sie sich bereits vor elf Jahren kennen und lieben. Dass sie neben anderen Leidenschaften die Liebe zur Körperkunst teilen, beweist unter anderem der Mut zu ungewöhnlichen Tattoos. Dass er bislang nicht nur Schraubenschlüssel, sondern auch das eine oder andere Gewicht gestemmt hat, ist selbst im edlen Zwirn nicht zu übersehen. Sonnabend waren aber vor allem feinfühlige Hände gefragt. Beim Eröffnungstanz bei der späteren Feier im Vielbaumer „La Palma“ ebenso wie kurz nach der Trauung, als die beiden Brautleute vor vielen Gästen und noch mehr Schaulustigen an der Salzkirche ganz romantisch die weißen Brieftauben des Osterburger Rassegeflügelzüchters Rüdiger Kranz fliegen lassen durften.Foto: Ralf Franke