Die Besten

Kreisschützenkönigin

Petra Bendisch (Seehausen)

Kreisschützenkönig

Horst Schulz (Eichstedt)

Kreisjugendkönig

Leon Schatz (Schönhausen)

Kreisjugendkönigin

Jessica Hübert (Seehausen)

KKSV-Schützenkönig

Friedrich Nehls

KKSV-Schützenprinz

Göran Zarbock

Preisschießen

Markus Schrader (46 Ringe)

Markus Seidel (45 Ringe)

Rolf Gehrmann (44 Ringe)

Dorfmeister-Schießen

Markus Schrader (45 Ringe)

René Schernikau (43 Ringe)

Melitta Köhn (40 Ringe)

Goldbeck l Der Vereinsvorsitzender des Kleinkaliber-Schützenvereins Goldbeck, René Blume, begrüßte um punkt 14 Uhr 14 Schützenvereine aus dem Landkreis. Dazu Gäste aus Kommunalpolitik und Wirtschaft, sowie die alten Kreismajestäten. Hiernach eröffnete das „Altmärkische Feldartillerieregiment Nr. 40“ mit Unteroffizier Hartmut Brehmer nebst Gattin Monika feierlich das 18. Kreisschützenfest mit einem lauten Kanonensalut.

Als Gäste auf der Tribüne begrüßte René Blume Landrat Carsten Wulfänger (CDU), Verbandsgemeindebürgermeister René Schernikau, Goldbecks Bürgermeister Torsten Dobberkau, den Landtagsabgeordneten Chris Schulenburg (CDU), Wolfgang Bendisch als Präsident des Kreisschützenverbandes (KSV), Eckart Schlaf (Vizepräsident Tradition und Brauchtum) sowie Steffen Seifert als Marktbereichsleiter bei der Kreissparkasse Stendal. Landrat Wulfänger dankte in seiner Rede besonders den Goldbecker Schützen für die Ausrichtung des Festes und beglückwünschte sie zum Jubiläum. „Heimatverbundenheit, Traditionsverbundenheit und das Festhalten an alten Brauchtümern, sind Werte, die von den Schützen gewahrt werden“ so Wulfänger.

Eckart Schlaf überbrachte die besten Grüße des Landesschützenverbandes und verwies auf den 61. Deutschen Schützentag in Wernigerode am 25. und 26. April 2019. Als letztes von ihm, einer seiner Sprüche: „Solange uns die edlen Tropfen schmecken, kann uns der Tod am Arsche lecken.“

Bilder

Wolfgang Bendisch bemängelte die mit nur 31 Schützen geringe Teilnahme am Kreiskönigsschießen. Auch jene mit nur 14 von landkreisweit 24 Schützenvereinen am Kreisschützenfest. Anschließend nahm er die Proklamation der Kreismajestäten vor. Kreisschützenkönigin wurde Petra Bendisch, König Horst Schulz.

René Blume ehrte Harald Knappe mit der Ehrennadel des KSV in Bronze, Klaus Gorsky mit der Traditionsmedaille des KSV in Silber sowie Friedrich Nehls, der die Ehrennadel in Gold erhielt. Eckhard Laatsch und Klaus-Erich Ruppelt freuen sich über eine Ehrennadel des Landesschützenverbandes in Bronze, Jürgen Ziemek über eine Traditionsmedaille.

Dörte Blume, Vorstandsmitglied des KKSV, zeigte sich gestern soweit zufrieden. „Das Fest war gut besucht, nicht sehr gut, aber gut.“