Osterburg l Past im Biesebad, darüber freute sich das Betreiberteam des Flussbades. „Es passt einfach“, meinte Annett Lenzner schmunzelnd. In der Tat ließen sich die zahlreichen Fans nicht lange bitten und strömten auf das idyllisch hergerichtete Areal. Grillspezialitäten und kühle Getränke warteten dabei ebenfalls auf die Gäste. „Past ist einfach Pflicht! Ich verbinde so viel mit ihnen und habe sie schon so oft live erlebt“, freute sich beispielsweise Jürgen Fabel, der mit seiner Frau Rosi das Konzert besuchte. Aber auch die jüngere Generation zeigte sich von der handgemachten Musik angetan. Frank Gutmann schaute mit seinen Freunden vorbei und genoss den Abend in geselliger Runde: „Wir haben jetzt eine dreitägige Motorradtour hinter uns. Dieses Konzert setzt nach der erlebnisreichen Zeit den goldenen Schlusspunkt. Ein schöner Ausklang“, wie der Biesestädter befand.

Neben Frontfrau Jutta Völzke heizte diesmal Gastsänger Carsten Schmidt am Mikrofon ein. Der gebürtige Osterburger wohnt mittlerweile in Gifhorn, hat 45 Jahre Bühnenerfahrung und ist Gründungsmitglied der Band Neon und später Past. Wann immer es die Zeit erlaubt, singt er gern mit seinen alten Kumpels. Natürlich gab es dabei am Wochenende beim Gastspiel im Biesebad in gewohnter Manier vor allem die alten Klassiker von Uriah Heep, den Puhdys oder CCR zu hören. Erst nach drei Zugaben entließ das Publikum die Kultrocker so langsam in den Feierabend. Es war ein schöner Abend im Biesebad, dass nun allmählich seinem Saisonausklang entgegen geht.

Bilder