Krumke l Weil sich das anhaltende Regenwetter der zurückliegenden Tage negativ auf den Zustand der Festwiese auswirkte, halten die Organisatoren den traditionellen Standort im Krumker Park nicht mehr für geeignet. Stattdessen werden die Buden jetzt am westlichen Abschnitt der Krumker Parkstraße aufgebaut. Der genannte Bereich ist daher an diesem Tag für den Straßenverkehr gesperrt, kündigten die Organisatoren an und bitten Anwohner, Teilnehmer und Besucher des Marktes dafür um Verständnis.

Keine Abstriche soll es beim Programm und den Buden des Besuchermagneten geben. So gestalten Mädchen und Jungen aus dem Osterbuger Jenny-Marx-Kindergarten zum Auftakt um 11 Uhr ein kleines weihnachtliches Programm, zu diesem Zeitpunkt wird vor Ort auch der Bischof Nikolaus erwartet. Die nun entlang der Parkstraße aufgereihten Marktstände sollen für die Besucher des Budenzaubers ein umfangreiches Angebot bereithalten. Angekündigt sind unter anderem Holz- und Dekoartikel, Gefilztes, Kerzen und Getöpfertes. Auch die kulinarische Seite kommt mit Gebratenem, Gebackenem und anderen Leckereien nicht zu kurz. In das Unterhaltungsprogramm bringen sich im Laufe des Tages verschiedene Gruppen ein. So sind die Sängerinnen vom Frauenchor Seehausen, die Nikolaibläser und die Osterburger Blasmusikanten mit von der Partie. Und am Abend spielt ab 17 Uhr die Gruppe Schwarzbrand auf dem Krumker Nikolausmarkt auf.