Osterburg l War eine verunglückte Autofahrerin über Stunden in ihrem Autowrack gefangen? Dies fragt sich derzeit die Polizei in Stendal. Klar ist bisher nur: Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 189 zwischen Wittenberge und Osterburg wurde die Frau am Donnerstag (22. Oktober) gegen 5.30 Uhr schwer verletzt in ihrem Fahrzeug aufgefunden. Nach ersten Angaben der Polizei war die Autofahrerin aus Richtung Wittenberge unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache nahe der Ortschaft Dobbrun nach rechts von der Fahrbahn abkam, in einen angrenzenden Wald schleuderte und gegen mehrere Bäume fuhr.

Dabei wurde der Ford Focus völlig zerstört. Das Fahrzeug landete im Wald und war für vorbeifahrende Autos nur schwer zu erkennen. Bei ihrer Rettung war die Verletzte ansprechbar und gab unter anderem an, dass der Unfall bereits am Mittwochabend geschah und sie sich nicht bemerkbar machen konnte. Ihre Aussagen sind jedoch noch nicht bestätigt. Weitere Einzelheiten werden erst im Laufe des Tages erwartet.