Polizeieinsatz

Polizei holt A14-Gegner von den Bäumen im besetzten Wald bei Seehausen

Mit einem Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr kontrollierte der Landkreis Stendal die A14-Gegner im Losser Forst bei Seehausen. Acht Anzeigen gegen Waldbesetzer werden ausgestellt.

Von Andreas König Aktualisiert: 18.05.2022, 19:43
Mit einem großen Polizeiaufgebot wurden gestern die Waldbesetzer im Losser Forst bei Seehausen  kontrolliert.
Mit einem großen Polizeiaufgebot wurden gestern die Waldbesetzer im Losser Forst bei Seehausen kontrolliert. Foto: Andreas König

Losse - Empörte Rufe von A14-Gegnern schallen durch den Wald bei Seehausen (Losse). Verstehen kann man die Worte nicht – die Polizei hält die Medienvertreter auf Abstand. In einem Seitenweg reiht sich ein Polizeifahrzeug an das nächste – mit weit über 20 Wagen ist die Staatsmacht im Wald vorgefahren. Doch die Polizei ist nur zur Unterstützung hier.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.