Flessau l Sabine Schwach verteilte Forscherpässe. Schon zum dritten Mal nahm die Lehrerin mit einer 3. Klasse aus der Flessauer Grundschule an der ARD-Radionacht teil. Kaum waren die Schlafsäcke ausgerollt, servierten die Eltern ein Abendbrot zur Stärkung. Von hübsch dekoriertem Gemüse über Pizza und Eierschnitten war bis zu Erdbeerquark alles drin, was das Herz begehrte. Sabine Schwach unterrichtet die 18 Schüler in Mathe und Sachkunde. Um deren Erfindergeist anzustacheln, meldete sie sich in der ARD für das Mitmach-Hörspiel an. Die Nacht wurde nach dem Motto „Ge­nial, genial“ gestaltet.

So richtig los ging es für die Flessauer Schüler, als sie ihren Forscherpass anfertigten. Die einen nannten sich „Professor“, die anderen „Agentin“ oder „Miss“. Dazu notierten sie „Erfindungen, die die Welt benötigt“ und hatten ihren Spaß beim Phantasieren. Jungs und Mädchen hatten jeweils in ihren Zimmer einen Ghettoblaster zu stehen, um die Radiogeschichten zu hören. Zwischendurch konnten sie sich im Schreiblabor oder im Werkraum die Zeit vertreiben. Ihre Lehrerin hatte alles vorbereitet, damit Kaleidoskope und Lupen entstehen konnten. Ein Quiz sollte ebenfalls für Abwechslung sorgen.

„Natürlich kann sich jeder hinlegen, der müde ist“, meinte Sabine Schwach. „Spätestens um 1 Uhr ist aber Ruhe.“ Am Morgen brachten die Eltern ein kräftiges Frühstück zur Stärkung mit. Voller Eindrücke standen die Drittklässler ihnen am Ende gegenüber.

Bilder