Osterburg l Was für eine schöne Belohnung! Im Herbst 2018 hatte sich die 7a aus der Osterburger Sekundarschule „Karl Marx“ mit Stift und Papier für „Abenteuer im Reich der Tiere“ gewappnet, jetzt liegt das Ergebnis der fantasievollen Reise in ihren Händen. Als kleines Buch, in dem sich Texte sämtlicher Kinder finden, die sich in das Schreibabenteuer gestürzt haben. Gemeinsam mit Diana Kokot. Die Autorin begleitet die Schreibwerkstätten, die im Rahmen der Osterburger Literaturtage initiiert und vom Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband gefördert werden. Jahr für Jahr wechselt die Einrichtung, diesmal profitierten Sekundarschüler von dem Angebot. Unter den Kindern der von Lehrerin Uta Harlfinger betreuten 7a fanden sich einige Schüler, für die die Werkstatt kein Neuland darstellte. Schließlich hatten sie schon als Viertklässler in der Grundschule am Hain mit Diana Kokot an Geschichten und Gedichten gefeilt. Diesmal schrieben die Kinder unter anderem über ihr Lieblingstier, das sich in der Mehrzahl als Einhorn oder Hund entpuppte. Und sie formulierten sogenannte Stufengedichte.

Absoluter Renner sei aber die Aufgabe gewesen, sich einen Text unter dem Titel „Mein Tag als Frosch“ auszudenken. „Da haben sie geschrieben wie die Weltmeister“, erzählte Diana Kokot. Den Kindern beim Austüfteln eigener Geschichten mit Tipps zur Seite zu stehen, hat der Autorin viel Spaß bereitet. Als Ergebnis der Schreibwerkstatt „ist ein sehr schönes Buch entstanden“, resümierte Kokot zufrieden.

Die Jung-Autoren durften jeweils ein Exemplar mit nach Hause nehmen. Und vielleicht wartet noch ein weiteres Buch auf sie: Denn die besten Texte werde sie an den Landesverband des Bödecker-Kreises weitergeben, kündigte Diana Kokot an. Der Verband veröffentlicht regelmäßig eine Sammlung mit Texten schreibender Schüler. Gut möglich, dass sich der eine oder andere junge Osterburger mit seiner Geschichte in der nächsten Anthologie wiederfindet.