Inklusion

Seehäuser Hindernis-Detektive in Aktion

Ausgerüstet mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen, Blindenstock und Simulationsbrillen machten sich Freunde des Stammtisches „Seehausen barrierefrei“ jetzt wieder auf Hindernissuche in der Hansestadt.

Von Ralf Franke Aktualisiert: 22.09.2022, 06:20
Der Stammtisch „Seehausen barrierefrei“ holte Dienstagnachmittag seinen wegen der Corona-Pandemie schon zweimal verschobenen Stadtrundgang nach, um neue Hindernisse in der Hansestadt zu suchen und auf bekannte Gefahrenquellen für Menschen mit Handicap aufmerksam zu machen.
Der Stammtisch „Seehausen barrierefrei“ holte Dienstagnachmittag seinen wegen der Corona-Pandemie schon zweimal verschobenen Stadtrundgang nach, um neue Hindernisse in der Hansestadt zu suchen und auf bekannte Gefahrenquellen für Menschen mit Handicap aufmerksam zu machen. Foto: Ralf Franke

Seehausen - Steter Tropfen höhlt den Stein. Und so luden Akteure des Stammtisches „Seehausen barrierefrei“ am Dienstagnachmittag einmal mehr zu einer Tour durch die Stadt ein, um neue Hindernisse für Menschen mit Handicap aufzuspüren oder an bekannte Mängel zu erinnern.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.