Osterburg l Eigentlich sollte der Festgottesdienst auf dem Autoscooter nur alle fünf Jahre zur Osterburger Party stattfinden. So war das Ansinnen vor einigen Jahren. Der besondere Gottesdienst in Nachbarschaft zu St. Nicolai hat sich zum Stadt- und Spargelfest allerdings zu einer Tradition entwickelt. Und das auch zur Freude von Schausteller-Pfarrer Conrad Herold, der zusammen mit Margaret Lipschütz den Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt gestaltete. Seit sieben Jahren ist der Wahl-Erfurter Schausteller-Pfarrer, Osterburg ist im Kalender des 61-Jährigen fest eingetaktet.

„Hier ziehen alle an einem Strang“, lobte Herold, der den Abend zuvor anreiste und am Feiertag wieder Richtig Erfurt düste, die Stadtfest-Organisatoren. Und diese konnten mit dem Besucher-Interesse zum Auftakt zufrieden sein. Für gute Stimmung sorgten auf der Hauptbühne auf dem Großen Markt unter anderem die Lokalmatadoren von „No Limit“ und die Stendaler Band „Tick2Loud“. Auf der Regionalbühne auf dem August-Hilliges-Platz bestimmte DJ Micha das musikalische Geschehen. Riesenrad, kleine Fahrgeschäfte, Autoscooter und das Kinderprogramm lockten den Nachwuchs an. Und für das Finale im Spargelwettschälen qualifizierten sich bereits die ersten Teilnehmer bei den Vorausscheiden. Am Freitag geht die Sause weiter. Unter anderem mit einem Festumzug, der um 19 Uhr startet.

Bilder