Dewitz (igu) l Mit Verkehrseinschränkungen mussten die Verkehrsteilnehmer am Mittwoch und Donnerstag  (13. Dezember) auf der Landesstraße 12 rechnen. Ein rund 50 Meter langer Abschnitt in und kurz vor Dewitz (am Ortseingang kommend aus Bretsch) brachte das verantwortliche Unternehmen im Auftrag der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt auf Vordermann.

Neben einer neuen Trag- und Bindeschicht wurde gestern um die Mittagszeit die neue Fahrbahndecke auf die Straße aufgebracht. Das Gros der Arbeiten konnte am 13. Dezember  abgeschlossen werden, so dass die Strecke wieder uneingeschränkt befahrbar sein wird. Während der zweitägigen Bauphase regelten die Verantwortlichen den Verkehr auf der L 12 durch Ampeln. Dabei zeigten sich die Verantwortlichen vor Ort von der Einsichtigkeit und Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer positiv überrascht. Das sei nicht immer so.

Diese Maßnahme wird in Dewitz nicht die letzte gewesen sein: Im kommenden Jahr soll es noch einen Austausch von maroden Steinen - einige kommen der Verbreiterung des Sommerweges zugute - geben. Der in Naturstein gepflasterten Dorfstraße von Dewitz steht eine Reparatur auch gut zu Gesicht. Vor allem die Schwerlasttransporte, die vor zwei Jahren über die Landesstraße 12 aus Richtung Bundesstraße 189 für den Bau des Windparks Gagels anrollten und wochenlang an den Nerven der Einwohner zerrten, haben die Fahrbahn des Dorfes stark in Mitleidenschaft gezogen.