Großeinsatz der Feuerwehren

Technischer Defekt - Seehäuser Feuerwehren können brennenden Schlepper nicht mehr retten

Nur noch Schrott ist ein Traktor, der Dienstagmittag auf einem Feldweg westlich der Bundesstraße 189 bei Seehausen plötzlich in Flammen stand. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

Von Ralf Franke
Der ausgebrannte Traktor ist nur noch ein Fall für den Schrotthändler. Foto: Ralf Franke

Ein brennender Traktor sorgte gestern bei Seehausen für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus der Hansestadt sowie den Nachbarorten Krüden-Vielbaum und Schönberg. In Sichtweite der B 189 blieb die Zugmaschine gegen 12.20 Uhr ohne Vorwarnung stehen. Im gleichen Augenblick schlugen dem Fahrer Flammen aus dem Motorraum entgegen, die sich schnell zum Vollbrand ausweiteten. Auch wenn die ersten Blauröcke nur wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort waren, kam für die Zugmaschine jede Hilfe zu spät. Die beiden mit Brennholz beladenen Anhänger blieben unbeschädigt. Für die rund 40 Einsatzkräfte gab es indes auch neben dem Schlepper noch einiges zu tun. Der Funkenflug hatte eine alte und knochentrockene Weihnachtsbaumschonung auf knapp 300 Quadratmetern in Brand gesetzt. Ein Ausbreiten der Flammen konnte mit Wasser und dem Einsatz von Motorsägen verhindert werden. Förster und Feuerwehr übergaben die Fläche zur Brandwache an den Eigentümer.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekamen auch in einer benachrten Tannenschonung zu tun, die durch Funkenflug in Brand geraten war.
Foto: Ralf Franke