Osterburg l Abordnungen aus beiden Wehren nahmen zum Auftakt der Stadtratssitzung von Einheitsgemeinde-Bürgermeister Nico Schulz (Freie Wähler) zwei Mannschaftstransportwagen (MTW) entgegen. „Mit ihnen verbessert sich die Einsatzbereitschaft der beiden Wehren“, begründete Stadtwehrleiter Sven Engel die Anschaffung, die sich die Einheitsgemeinde rund 50 000 Euro kosten ließ. Die VW-Transporterbusse verfügen über Allradantrieb und jeweils neun Sitzplätze. Die Kommune hat sie laut Engel von einem Fachunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern erworben, das die etwa vier Jahre alten Fahrzeuge zuvor aufbereitet hatte. Nun ersetzen sie in Dobbrun und Polkern ältere Technik, die gleichwohl noch nicht aus dem Verkehr gezogen wird. Ganz im Gegenteil. Eines dieser Fahrzeuge wechselt nach Erxleben, das zweite werde der Gladigauer Wehr zur Verfügung gestellt, kündigte Sven Engel an.

Neben den beiden frisch angeschafften MTW, die unter anderem auch für Zwecke der Jugendarbeit herangezogen werden dürften, steht in absehbarer Zeit noch ein dritter Kauf auf der Agenda. Bei diesem Mannschaftstransportwagen, der im Osterburger Gerätehaus seinen Patz finden soll, werde es sich „aufgrund der höheren Kilometerlaufzahl der Technik der Stadtwehr“ um ein neues Fahrzeug handeln, bestätigte Sven Engel. Momentan sei dieser Mannschaftstransportwagen aber noch in der Fertigung, ließ der Stadtwehrleiter durchblicken, dass bis zur Übergabe der rund 50 000 Euro teuren Technik noch etwas Zeit ins Land gehen dürfte.