Bei Osterburg

Vorhang auf – Meseberger Mühlentheater feiert mit einem Schwank Premiere

Drei Jahre nach seinem letzten Auftritt ist das Meseberger Mühlentheater auf der Bühne zurück. Mit einem lustigen Stück. Dafür hat das Mühlentheater auch einen guten Grund.

Von Nico Maß Aktualisiert: 30.09.2022, 16:20
Sie gehören  zum Mühlentheater:  Auf der Couch von links Renate Kleszcz, Heike Peyer und Heike Rix ,  mittlere Reihe von links Rosita Schwanke, Angelika Loleit und Monika Knappe, hinten von links Andrea Lange, Uwe Perlitz, Uwe Wienroth, Ingo Schulze, Joachim Fricke und Uwe Karnstedt.
Sie gehören zum Mühlentheater: Auf der Couch von links Renate Kleszcz, Heike Peyer und Heike Rix , mittlere Reihe von links Rosita Schwanke, Angelika Loleit und Monika Knappe, hinten von links Andrea Lange, Uwe Perlitz, Uwe Wienroth, Ingo Schulze, Joachim Fricke und Uwe Karnstedt. Foto: Nico Maß

Düsedau/Meseberg - Auf der Bühne im Düsedauer Saal geht am Donnerstagabend die Post ab. Die Akteure des Meseberger Mühlentheaters spielen das Stück „Drum prüfe, wer sich ewig scheidet“ . Es ist die Generalprobe. Nur 48 Stunden später wird der Dreiakter Premiere feiern. Und darum geht es in dem Stück von Rolf Sperling:

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.