Salzwedel (vs) l Der Altmarkkreis Salzwedel erweitert die Öffnungszeiten der Impfzentren in Gardelegen und Salzwedel. Das gab die Kreisverwaltung am Montag (15. Februar) in einer Pressemitteilung bekannt. Darin heißt es: "Da dem Altmarkkreis Salzwedel nun auch der AstraZeneca-Impfstoff zur Verfügung steht, werden die Öffnungszeiten des Impfzentrums Gardelegen und der Außenstelle Salzwedel um jeweils einen Tag erweitert."

Impfungen gegen das Coronavirus sind damit in Gardelegen nun montags bis mittwochs, in Salzwedel montags, dienstags und donnerstags möglich. Die Vergabe der Termine erfolgt weiterhin über das Portal www.impfterminservice.de oder die Service-Hotline 116 117. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Altmarkkreises.

Dezentrales Impfen

Auch beim Thema dezentrales Impfen gibt es Fortschritte. Das mobile Impfteam startet am Mittwoch, 3. März, in den Praxisräumen der Hausärzte Dr. med Ilja Karl und Dr. Med Margit Moesenthin. Dazu weist der Kreis daraufhin, dass dort "nicht nur Patienten der jeweiligen Praxis geimpft werden können. Auch in der Kommune wohnhafte Impfberechtigte ohne Hausarzt in Arendsee können dort einen Termin wahrnehmen".

Am Donnerstag, 4. März, und am Dienstag, 9. März, werde das Impfteam die Impfungen in Kalbe unterstützen, heißt es weiter. Die Stadt Kalbe habe dazu bereits Impfberechtigte mit Terminangeboten angeschrieben. Am Donnerstag, 11. März, ist das mobile Impfteam dann in Jübar. Weiter informiert der Kreis, dass für dezentrale Impfungen auch die Orte Jahrstedt, Wallstawe, Klötze und Mieste im Gespräch seien.

Keine Neuinfektion

Aktuell meldet der Altmarkkreis keine weiteren Corona-Neuinfektionen. Aktiv infiziert sind derzeit 85 Personen (Stand: 15. Februar, 14.50 Uhr). Die 7-Tage-Inzidenz gibt die Kreisverwaltung mit 44,49 an. Wieder verbunden mit dem Hinweis: "Die Zahlen des Landesamts für Verbraucherschutz können aufgrund von Verzögerungen bei der Meldung von denen in den Pressemitteilungen abweichen."