ASP-Spürhunde auf KadaversucheWie Supernasen aus der Altmark gegen die Schweinepest kämpfen

Sachsen-Anhalt verfügt seit kurzem über eine Task Force beim Aufspüren von Wildschweinkadavern. Bei den Hauptakteuren handelt es sich um Vierbeiner. Drei der insgesamt sechs Spürnasen kommen aus dem Altmarkkreis.

Von Antje Mewes Aktualisiert: 07.12.2022, 15:26
Ava vom Heidgrund mitihrem Besitzer Jens Mösenthin (links) und Tobias Thätner mit Cyra vom Räubersbark.  Auf die Hunde und ihre Herrchen wartet heute noch eine spannende Herausforderung , sie werden mit einem Hubhscauber fliegen.
Ava vom Heidgrund mitihrem Besitzer Jens Mösenthin (links) und Tobias Thätner mit Cyra vom Räubersbark. Auf die Hunde und ihre Herrchen wartet heute noch eine spannende Herausforderung , sie werden mit einem Hubhscauber fliegen. Foto. Antje Mewes

Salzwedel - Sie sind ruhig und zu Fremden freundlich, die beiden Jagdhündinnen, die künftig in Diensten des Landes stehen, wenn es darum geht, die Afrikanische Schweinepest (ASP) zu bekämpfen. Hinter Tobias Thätner und seiner Deutsch-Langhaar-Hündin Cyra vom Räubersbark sowie Jens Mösenthin mit Ava vom Heidgrund (Deutsch Kurzhaar) liegen aufregende sechs Wochen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.