Infrastruktur

Bahnreisende müssen in Fleetmark perspektivisch mehr Zeit einplanen

Der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Uelzen-Stendal hat Auswirkungen auf die Bahnübergänge. Während es für andere Orte Lösungen gibt, scheint Fleetmark vergessen.

Von Christian Ziems 20.01.2022, 05:00
Eine Regionalbahn fährt über den  Bahnübergang in Fleetmark. Die Schranken werden perspektivisch noch öfter unten sein.
Eine Regionalbahn fährt über den Bahnübergang in Fleetmark. Die Schranken werden perspektivisch noch öfter unten sein. Foto: Christian Ziems

Fleetmark - Die Aussage der Deutschen Bahn scheint erstmal klar: Für Fleetmark ist über die Bahnschienen weder eine Brücke noch unten drunter ein Tunnel geplant. Es bliebe also beim jetzigen Übergang mit Schranken. Stadtrat Jens Reichardt möchte dies nicht hinnehmen. Er zeigte im Gespräch mit der Volksstimme auf, welche nächsten Schritte gegangen werden könnten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<