Demografischer Wandel

Bald fehlt jeder vierte Arbeitnehmer im Altmarkkreis Salzwedel

Innerhalb der nächsten 13 Jahre rechnet die Bundesagentur für Arbeit im Altmarkkreis Salzwedel mit einem Rückgang der Menschen im Erwerbsalter um mehr als ein Viertel. Doch es gibt noch ungenutzte Potenziale.

Von Beate Achilles 16.01.2022, 04:00
Bäckerin Nicole Schulz hängt frische Baumkuchen in einen Transportwagen. Schon heute haben es Unternehmen der  Lebensmittelproduktion im Altmarkkreis schwer, Mitarbeiter zu finden.
Bäckerin Nicole Schulz hängt frische Baumkuchen in einen Transportwagen. Schon heute haben es Unternehmen der Lebensmittelproduktion im Altmarkkreis schwer, Mitarbeiter zu finden. Foto: dpa

Altmarkkreis - Die Bundesagentur für Arbeit warnte kürzlich, dass bis 2035 gut sieben Millionen Arbeitskräfte in Deutschland fehlen werden, falls gezielte Gegenmaßnahmen ausbleiben. Die immer älter werdende Gesellschaft sei eine große Herausforderung für den Arbeitsmarkt, unterstreicht auch Georg Haberland, Sprecher der Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord. Das gelte ebenfalls für den Altmarkkreis Salzwedel. Die Prognosen sind alles andere als rosig.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.