Quarnebeck l Pascal Lenz hat seine Nominierung in der Kategorie Alltagsheld dem vielfältigen Engagement in seinem Heimatdorf Quarnebeck und darüber hinaus zu verdanken.

Als Mitbegründer gehört er bereits seit zehn Jahren zum Organisationsteam des RoQ keeps equality Open Airs auf dem Quarnebecker Schützenplatz – ein Musikfestival, das sich für Vielfalt in der Region einsetzt und zeigen soll, was mit ehrenamtlichem Engagement gemeinsam erreicht werden kann. Im Sommer locken zahlreiche Musiker, aber auch Aktionen und Workshops traditionell hunderte Gäste in das 170-Seelen-Dorf.

Pascal Lenz ist zudem Vorstandsvorsitzender der Jungen Gemeinschaft Altmark (JGA), dem Verein, der hinter weiteren Kulturveranstaltungen in der Region steht. Ob das beliebte Familienfetzt, auf dem sich regionale Vereine den kleinen Gästen präsentieren und bei den großen Gästen für das Ehrenamt werben, das von Dorf zu Dorf reisende OPEN YEAH! Festival, ein spontaner Benefizflohmarkt für die Elbhochwasseropfer, eine Fotoausstellung über ehemalige, jetzt verwaiste und geschlossene Treffpunkte Jugendlicher, ein Fußballturnier unter dem Titel „Der Ball ist bunt“ oder ein Kinoabend mit anschließender Diskussionsrunde zum Film „Die Welle“ – der 32-Jährige hat mit seiner JGA in den vergangenen Jahren viel bewegt. 2015 erhielten die Vereinsmitglieder sogar den Jugendengagementpreis der Landeszentrale für politische Bildung als Anerkennung für ihre Arbeit.

Leidenschaft gilt der Musik

Pascal Lenz setzt sich außerdem für das Weiterkommen Quarnebecks im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ein und läuft regelmäßig als einer von elf Freunden des SV Rot-Weiß Wenze auf (oder verletzt sich). Seine Leidenschaft gilt der Musik. Wenn er bei Konzerten nicht selbst als Gitarrist von „Ballsout“ auf der Bühne steht, genießt er die Liveshows anderer Künstler. Um einen Auftritt während der Europatour einer seiner Lieblingsbands erleben zu können, fliegt er auch schon mal nach London. Ein persönlicher Höhepunkt war sicher die Aufnahme der ersten eigenen EP mit seinen Bandkollegen im vergangenen Jahr.

Als Ausgleich zum beruflichen Alltag zieht es den wochentags in Braunschweig lebenden, staatlich geprüften Techniker aber auch regelmäßig in die Natur seiner Heimat, besonders der Drömling hat es ihm angetan. Seit Ende vergangenen Jahres nimmt Pascal Lenz an der Ausbildung zum ehrenamtlichen Natur- und Landschaftsführer der Naturparkverwaltung Drömling teil. Wie sein vielfältiges Engagement wird sich auch seine Abschlussarbeit rund um Quarnebeck drehen. Hier plant er auch eine gemeinsame Zukunft mit seiner langjährigen Partnerin, natürlich auch eine Quarnebeckerin.

Bürgerpreis im Altmarkkreis Salzwedel: Hier können Sie abstimmen.