Jeetze l Sich engagieren, helfen, wenn man gebraucht wurd - für Axel und Evelin Hüber aus Jeetze ist das einfach selbstverstänlich. Die Liste der ehrenamtlichen Aktivitäten, die bei den beiden zusammenkommt, ist beachtlich.

Axel Hübner war bereits in seinem Heimatort Späningen Mitglied der dortigen Brandbekämpfer. Nach dem Umzug nach Jeetze dauerte es daher auch nicht lange, bis er sich der dortigen Feuerwehr anschloss. Den Bitten der Jeetzer Kinder, die in der Wehr mitmachen wollten, konnte er sich auch nicht verschließen. 1998 wurde die Jugendwehr gegründet, Axel Hübner übernahm die Aufgaben des Jugendwartes. Im Zeltlager der Jugendwehren des Feuerwehrverbandes Altmarkkreis Salzwededel fungierte Axel Hübner ab 2008 mehrere Jahre als Lagerleiter. Bei seinem Engagement für die Feuerwehr kann er auf die Hilfe seiner Familie zählen, auf Ehefrau Evelin ebenso wie auf Tochter Carola. Familie Hübner ist ein eingespieltes Team, auch wenn es um die Organisation des beliebten Straßenfestesfür den oberen Bereich der Jeetzer Dorfstraße geht. Der schönste Lohn für Evelin Hübner und ihre fleißigen Helfer: „Wenn die Leute sagen, nächstes Jahr kommen wir wieder“, sagt die Jeetzerin schmunzelnd.

Aufgaben liegen vor der Haustür

Des Weiteren packt sie auch in der Ortsgruppe der Volkssolidarität mit an. Kaffee kochen, weitere Getränke bereit stellen, Essen zubereiten - Evelin Hübner ist eine der fleißigen Helferinnen, die die Zusammenkünfte der Mitglieder zu einer gelungenen Sache machen.

Eine weitere ehrenamtliche Aufgabe liegt für Familie Hübner direkt vor der Haustür - die Jeetzer Bockwindmühle. „Alte Dinge, das war schon immer meins“, sagt Axel Hübner. Die Mühlenenthusiasten Wilhelm Sasse und Hans-Joachim Brodkorb hatten ihn angesprochen, ob er helfen könne. Axel Hübner wurde Vereinsmitglied und erläutert nun in Führungen den Besuchern die Technik der Mühle.

Bürgerpreis im Altmarkkreis Salzwedel: Hier können Sie abstimmen.