Salzwedel (me) l 23 Corona-Neuinfektionen und ein Inzidenzwert von 84,16 – der höchste seit Beginn der Pandemie – bereiten Landrat Michael Ziche Sorgen. Wenn der Wert über 100 steige müssten Maßnahmen ergriffen werden. "Dies wünscht sich keiner von uns vor den Feiertagen", erklärt Ziche in einer Pressemitteilung. Er appelliert eindringlich an die Westaltmärker, möglichst wenig Kontakte zuzulassen, Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Unter den neuen Fällen ist eine pädagogische Mitarbeiterin im Umfeld der Grundschule Henningen. Zu den Kontaktpersonen der Frau, für die bis einschließlich 18. Dezember Quarantäne ausgesprochen wurde, gehören 59 Hort- und 35 Kita-Kinder sowie 11 Mitarbeiter, informiert das Presseteam des Altmarkkreises.

Neu angesteckt hätten sich Kontaktpersonen zu bereits Infizierten. Zudem wurden Leute mit Symptomen im Fieberzentrum oder beim Hausarzt positiv getestet. Momentan sind im Altmarkkreis 87 Menschen aktiv infiziert.