Salzwedel l Mit einem Dieb, der wegen einer Beschwerde zur Polizei gefahren ist, haben sich die Salzwedeler Beamten am 7. August beschäftigen müssen.

So sei ein 28-Jähriger gegen 16.15 Uhr in das Salzwedeler Polizeirevier gekommen, um seinem Frust Luft zu machen. Er sei in einem Supermarkt des Diebstahls bezichtigt worden, heißt es. Doch als die Polizei bei besagtem Supermarkt nachfragte, habe sich eine andere Geschichte herausgestellt. Demnach sei der Mann in das Geschäft gegangen, um Bier zu kaufen. In seinem Rucksack hätte er aber außerdem ein Sandwich im Wert von 1,59 Euro gehabt. Die Mitarbeiter des Marktes nahmen das unverpackte Sandwich aber wieder zurück und verständigten zu seinem Glück nicht die Polizei. Damit wäre die Sache eigentlich durch gewesen – eigentlich.

2,26 Umdrehungen

Nicht aber für den 28-Jährigen, der sich selbst auf dem Weg zur Polizei machte. Doch statt seine Beschwerde loszuwerden, erwartet ihn nun wegen Diebstahls selbst eine Anzeige. Zu allem Überfluss hatte der Mann auch noch mächtig einen getankt. Ein Atemalkoholtest bescheinigte ihm 2,26 Promille. Da er mit dem Fahrrad zur Polizei kam, gibt es noch eine Anzeige für Trunkenheit im Straßenverkehr obendrauf.