Yoga

Entspannung ist beim Yoga-Rundweg am Arendsee garantiert

Einen Yotagtag wird es am 1. August in Arendsee geben. Bis dahin soll der vorhandene Rundweg mit Tafeln, speziell für Kinder, ergänzt werden.

Von Christian Ziems
Falko Neumann (von links ), Matthias Goyer und Bodo Wichmann befestigsten die verstärkten Tafeln. Neue Konstruktionen, speziell für Kinder, sind in Arbeit.
Falko Neumann (von links ), Matthias Goyer und Bodo Wichmann befestigsten die verstärkten Tafeln. Neue Konstruktionen, speziell für Kinder, sind in Arbeit. Foto: Christian Ziems

Arendsee - Der Arendseer Yoga-Rundweg ist das ganze Jahr über zugänglich und kann kostenlos genutzt werden. Dies geht allein, aber natürlich auch in der Gemeinschaft. Im Zuge der Attraktion, die von Ehrenamtlichen geschaffen worden ist, haben sich bereits einige Gruppen gebildet. Die Yoga-Freunde treffen sich regelmäßig. Die Initiativgruppe, die das Projekt anschob, möchte den Rundweg noch mehr mit Leben erfüllen. Voraussetzung: Die Tafeln müssen intakt sein. In der Vergangenheit gab es Probleme, einige Tafeln wurden durch Unbekannte zerstört und mussten ersetzt werden. Die Yoga-Initiativgruppe steuert gegen. Die ebenfalls ehrenamtliche Gruppe „Aktiv für Arendsee “ unterstützt dabei tatkräftig. Die letzten noch nicht verstärkten Tafeln wurden nun nachgerüstet. Und zwar an den Stationen unterhalb des Gustav-Nagel-Weges sowie am Spielplatz nahe der Festwiese Bleiche. Stabiles Blech soll den Vandalismus stoppen.

Vor Ort informierten Kathrin Goyer und Birgit Muhl, wie es weitergeht. Denn das Engagement der Yoga-Initiativgruppe ist ungebrochen. Derzeit sind neue Tafeln in Arbeit. Darauf werden Übungen kindgerecht erklärt. Denn der Rundweg soll attraktiver für Familien werden. Die geplanten Standorte: Festwiese Bleiche, der Spielplatz ganz in der Nähe, an der Badestelle Kaskade und am Aussichtsturm Zießau.

Neue Tafeln für Kinder

Für die Eröffnung haben sich die Engagierten einiges einfallen lassen. „Yoga-Tag auf der Festwiese Bleiche und rund um den See mit tollen Angeboten, nähere Infos in Kürze“, heißt es in der Ankündigung. Im Volksstimme-Gespräch hat das Organisationsteam bereits Details verraten. Das erste Angebot beginnt am Sonntag, 1. August, um 8 Uhr mit Guten-Morgen-Yoga. Die offizielle Eröffnung des Tages samt Einweihung der Kindertafeln erfolgt ab 9.30 Uhr, ebenfalls auf der Festwiese Bleiche. Dort wird es noch weitere Überraschungen geben. Die Planungen für den Yoga-Tag laufen. Fest steht bereits: Alle Stationen sollen besetzt sein. Teilnehmer, die um den See gehen und oder mit dem Rad fahren, bekommen an den jeweiligen Tafeln Tipps und Hinweise von Fachkundigen. Wer sich mit Yoga auskennt, kann mithelfen. Interessenten sollten sich bei Kathrin Goyer unter der Telefonnummer 0172/93 07 437 melden.

Insgesamt zehn Stationen, an denen verschiedene Übungen anschaulich dargestellt werden, gibt es. Ausgangspunkt ist das Gustav-Nagel-Areal. In sozialen Medien wird für den Rundweg sowie laufende Kurse geworben. Zudem ist angedacht, eine eigene Internetseite zu entwerfen.