Salzwedel l Es hat Tradition in Salzwedel, das Firmen- und Familiensportfest. In diesem Jahr gibt es am 1. Mai ab 9.25 Uhr bereits die 10. Auflage des sportlichen Starts in den Wonnemonat. Freuen können sich die Veranstalter dazu auf prominenten Besuch. Mit Heike Drechsler kommt immerhin eine Doppel-Olympiasiegerin nach Salzwedel. Gegen Mittag wird sie erwartet. Nach einem Rundgang steht sie für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

Die Zahlen der Veranstaltung sprechen für sich. Rund 1500 Besucher nutzten vor einem Jahr die Gelegenheit, sich über die Angebote der Vereine zu informieren und selber aktiv zu werden. Mehr als 20 Vereine, Firmen und Einrichtungen unterstützen das Sportfest im Werner-Seelenbinder-Stadion, 75 ehrenamtliche Helfer sichern den reibungslosen Verlauf.

Dass sich das Fest so rasant entwickelt und zu einer festen Größe im Terminkalender der Stadt werden wird, hätte vor zehn Jahren kaum jemand für möglich gehalten, blickte Dirk Danckert von der Barmer zurück. „Wir haben gemeinsam mit dem SV Eintracht Salzwedel und dem Kreissportbund ganz klein begonnen“, berichtet Danckert. Unverändert geblieben ist in all den Jahren das Grundanliegen. „Es geht um Werbung für den Sport insgesamt. Das Treffen im Stadion bietet die Möglichkeit, verschiedene Dis- ziplinen unverbindlich zu testen und Informationen einzuholen. Wer sich später zur Mitgliedschaft in einem Verein entscheidet, ist gern gesehen“, erklärte Lutz Franke, der Vorsitzende des Kreissportbundes.

Bilder

Neues probieren

Wer am 1. Mai Neues probieren möchte, hat dazu reichlich Gelegenheit. Die Kampfsportler des Altmark-Dojo sind ebenso vor Ort wie die Bogenschützen, die Badminton-Spieler oder die Turner der WSG Jenny-Marx. Der Turnverein Friedrich Ludwig Jahn ist mit dem Air-Track vertreten und die Salzwedeler Schützengilde mit dem Lasergewehrstand. Die Kickerfreunde Salzwedel laden erstmals zu einem Turnier.

Höhepunkte des Tages sind natürlich wieder die Turniere im Volley- und im Fußball. Anmeldeschluss dazu ist am 19. April. Teilnehmer am Firmen- und Familienlauf können sich dagegen kurzfristig bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn melden. Der Startschuss fällt um 12.30 Uhr. Die Organisation liegt in den Händen der Laufgruppe des SV Eintracht. Ebenfalls wieder mit dabei ist die Verkehrswacht für Stadt und Kreis in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht.