Salzwedel l Sirenenalarm am Sonntagmittag gegen 11.30 Uhr: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Salzwedel, Pretzier und Gerstedt wurden zu einem Brand im Edeka-Markt an der Uelzener Straße gerufen. Vor Ort war zunächst unklar, in welchem Gebäudeteil das Feuer ausgebrochen war. Auch der Zugang zum Supermarkt musste erst gewährleistet werden. Atemschutzgeräteträger der Salzwedeler Feuerwehr rückten schließlich durch einen Lagereingang in das Gebäude vor.

Im Eingangsbereich musste die Scheibe einer Tür eingeschlagen werden, damit der Rauch aus dem Markt entweichen konnte. „Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein elektrischer Defekt. Wir haben eine Überdruckbelüftung geschaffen, denn der gesamte Markt war voller Qualm“, erklärte Einsatzleiter Mario Müller. Die drei Wehren waren mit sechs Fahrzeugen und 37 Kameraden vor Ort. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz beendet.

Bilder