Kortenbeck l Ein verletzter 56-Jähriger ist das Ergebnis eines Brandes auf einem Getreidefeld zwischen Kortenbeck und Hohendolsleben im Altmarkkreis Salzwedel. Wie die Polizei mitteilt, war am Freitagnachmittag, 7. August, ein 38-Jähriger mit einem Mähdrescher auf dem Feld im Einsatz, als er ein Feuer bemerkte. Vermutlich entzündete sich aufgewirbelter Staub am heißen Motor des Mähdreschers, heißt es.

Der Fahrer steuerte die Maschine geistesgegenwärtig auf einen Teil des Feldes, welcher bereits umgebrochen war und löschte den Brand am Fahrzeug selbst. Jedoch entflammte ein Teil des Stoppelfelds, was wiederum ein herbeigeeilter 56-Jähriger aus Siedendolsleben versuchte einzudämmen. Da der Wind sich plötzlich drehte, wurde der Mann dabei verletzt.

Schließlich trafen die Wehren aus Dähre und Umgebung ein und löschten das Feuer. „Im Ergebnis stehen ein Schaden von 300 Quadratmeter abgebannten Stoppelfeldes und Brandverletzungen beim 56-Jährigen“, teilt die Polizei aus Salzwedel mit.