Abbendorf (ap) l Großeinsatz für freiwillige Feuerwehrleute am Montagabend gegen 17.45 Uhr in Abbendorf: Dort war es zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen.

Die Polizei berichtete, dass sich das Ehepaar, beide mehr als 80 Jahre alt, zu dem Zeitpunkt gerade zum Abendbrot-Essen in der Küche befunden hätte, als es einen lauten Knall gegeben habe. Die Eheleute schauten daraufhin im Flur nach und stellten fest, dass sich Rauch ausgebreitet hatte. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Defekt im Stromverteilerkasten

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen werde von einem technischen Defekt im Stromverteilerkasten ausgegangen, der zum Feuer führte, teilten die Beamten mit. Der Schaden im Wohnhaus liege im unteren fünfstelligen Bereich. Das Paar wurde vorsorglich wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchvergiftung ins Altmark-Klinikum nach Salzwedel gebracht.